Sie befinden sich hier

Inhalt

Mein Ulmtal

Ein Lied über unsere Heimat

Foto Herbert Schmidt
Herbert Schmidt

Das Lied wurde von Herbert Schmidt getextet. Die Melodie ist tratitionell. Es beschreibt die Schöheit unserer Heimat, das Ulmtal.

Nachfolgend der Text des Liedes zum Nachlesen und Mitsingen.

Wo der Ulmbach's silbernes Band sich schlingt um der Berge grünen Kranz,
wo's Christköpfchen in der Ferne winkt, in der Abendsonne Glanz,
wo der Lichtenstein an den Fels sich schmiegt,
wo der Hochwald grüßend ragt,
wo der Abendwind  wie verscholl'ner Sang um verfall'ne Gemäuer klagt.

Refrain:
Oh mein Ulmtal, geliebtes Heimatland, Glück und Reichtum bist Du mir!
War's auch noch so schön, so schön im fremden Land, stets gehört mein Herz nur Dir.

Wo man Diana's Jagdschloß sieht und der Greif sich stolz erhebt,
wo man Sagen und Märchen ohne Zahl entlang der Hohen Straße erlebt,
Wo noch altes Brauchtum wird gepflegt, man alter Sitte Ehrfurcht zollt,
wer der Gegend soviel erlebt, weiß mein Ulmtal, Du bist Gold.

Refrain

Zieht's das Herz auch oft in die Fremde hin, einem anderem Strande zu,
hat doch erst der Wandermüde Sinn in der Heimat wieder Ruh.
Deiner Wiesen grün, Deiner Täler Lust, Deiner Felder Ährengold ach,
der hat kein Herz wohl in der Brust, der Dich, Ulmtal nicht lieben wollt.

Refrain

Mein Ulmtal zum Anhöhren

Sandra und Peter Weiler

Der Gesang ist von Sandra und Peter Weiler. Beide sind ausgebildete Musiktherapeuten und haben die Musik auch zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht. Sandra ist in verschiedenen Chören tätig und zusammen machen beide noch mittelalterliche Musik in der Gruppe Öffnet externen Link in neuem Fenster Rittersporn.

Kontextspalte

Mitgliedschaft im HUG

Sie finden gut, was wir tun? Unterstützen Sie unsere Arbeit - werden Sie Mitglied. 

Näheres und einen Aufnahmeantrag finden Sie auf Seite Öffnet internen Link im aktuellen FensterMitglied werden.