Sie befinden sich hier

Inhalt

Die zwei Eichen

Bericht von Joachim Kohl

Vor einiger Zeit fiel mir ein Zeitungsbericht, auf der von einer sehr großen Eiche in unserer Heimatgemeinde Holzhausen handelt. Ein Bild mit den Menschen, die bei der Fällung geholfen haben, war auch in der Zeitung zu sehen. Ich wurde neugierig und  forschte nach.

Aus unserem Dorfarchiv erhielt ich einen Bericht welcher von Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Karl Schmidt (Häusjes Karl) verfasst und dessen Vater bei der Fällung der Eiche dabei war. Eigentlich wollte ich den Bericht mit dem Bild so auf unserer Internetseite stellen. Ein Anruf von Günter Daniel änderte mein Vorhaben. Nach einem längeren Gespräch mit Günter kamen wir überein, dass das Bild  keinesfalls zu dem von Karl Schmidt verfassten Bericht gehört. Nach dessen Angaben soll die Eiche um 1857 gefällt worden sein, das Bild stammt aber zweifelsfrei von 1912. Was war also geschehen? Hat sich Herr Schmidt so geirrt? Nein das konnte ebenfalls nicht sein da zu viele Details im Bericht enthalten sind die nachprüfbar auf die Zeit um 1857 hinweisen. Alle Fakten lassen nur einen Schluss zu: der Bericht und das gezeigte Foto gehören nicht zusammen.

Die „Königin der Eichen“ wurde tatsächlich um 1857 im Walddistrikt Hellsdorf nahe der Grenze zu Rodenroth gefällt. Laut Aussage von Otto Rumpf, stammt das Foto von einer 500 jährigen Eiche, die1912 zu Fall gebracht wurde.

Zwei Holzhäuser Bürger, Herr Groß und Herr Clößner, haben ein Gedicht über die 1857 gefällte Eiche geschrieben.

Die Königin der Eichen
Die Königin der Eichen in dem Holzhäuser Wald,
stand einfach in Gesträuchen, wohl tausend Jahre alt.
Sie stand wir Postamenten, gebaut von der Natur
und trotzte allen Winden in uns'res Waldes Flur.
Da kam ein biederer Deutscher aus fernem, deutschem Land,
der wollte gerne haben hier diesen Eichenstamm.
Dies war der rechte Freier, als die ihm ward bekannt,
er fragte nicht nach teuer, kaufte sie aus eigener Hand.
Er war aus Fükenhütten und ward Herr Bruch genannt,
war von der Eisenhütte an des Siegesflußes-Strand.
Nicht Dampf noch Wasserkräfte, kann bringen sie hier dann,
ja das sind Geschäfte für einen Fuhrmann.
Entschlossen war Herr Herling, Fuhrmann aus Erntebrück.
Er war kein Feigling schreckte nicht vor ihr zurück.
Wohlan ich lad sie auf meinen Wagen und spann 10 Pferd dafür,
mein Wagen wird sie tragen, bis vor Herrn Bruchs Quartier.
Zum Abschied weih'n wir ihr diesen Kranz,
zum Putz auf ihre Reise aus unserer Mädchen Hand.
Wir wünschen dem Herrn, der diesen Baum erhält,
und dem Gemeinderat viel Glück mit diesem Geld.  
Nun fahrt hin in Frieden, wir wünschen, daß  nicht's  bricht,
die Dichter sind jetzt müde, es geht uns aus das Licht.


Das Bild zeigt die 1912 gefällte Eiche mit der Mannschaft.

Zur Erinnerung an das Fällen einer 500-jährigen Eiche (1912)

Untere Reihe v. li.:
Name unbekannt, (Germann?), Urgroßvater v. Manfred Petry, Hermann Droß, genannt Daniels; Jacob Droß, Schwiegervater von Schuster-Albert, Großvater von Emmy Daniel (Johann Heinrich Germann Geb. 15.11.1858); Förster Anders und Frau; dazwischen Philipchen Leidecker, Verwandter von Martha Schmitter; Heinrich Droß (Vorsteher und Vater von dem Anstreicher Richard Droß), Wilhelm Droß Großvater von Otto Rumpf, Karl Droß Großvater von Reinhold Droß, Großvater von Else Braunsdorf (Rücker) genannt Schreinerkolle, Wilhelm Bruder von Richard Droß dem Anstreicher.

Obere Reihe v.li.:
Fritz Keller, Totengräber und Großvater von Helene und Fritz Keller; Ludwig Biemer genannt Gadeck'se Lui; Karl Raub, Großvater von Manfred Raub; Heinrich und Karl Rumpf, beide Onkel von Otto Rumpf, Großvater von Erna Walbruch; Jakob Germann, Großvater von Margot Strödter und Horst Vetter aus Allendorf; Jakob Droß, Großvater von Heike Wagner (Hanjersch); Wilhelm Droß, genannt Daniels alt; Leidecker, Onkel von Baums; Heinrich Viehmann, Großvater von Hedwig Gaumann; Karl Germann, Bruder von Emmy Daniel (Amme Karl); Heinrich Keul, Vater von Emmy Daniel; Heinrich Keul sen., Großvater von Emmy Daniel und Messerschmids Lenchen; Heinrich Klas und Vater Großvater und Urgroßvater von Waldemar Christ (Schäfche); Alter Liesfeld Bruder von Emmy's Großmutter väterlicher Seite.

Kontextspalte

Mitgliedschaft im HUG

Sie finden gut, was wir tun? Unterstützen Sie unsere Arbeit - werden Sie Mitglied. 

Näheres und einen Aufnahmeantrag finden Sie auf Seite Öffnet internen Link im aktuellen FensterMitglied werden.